Bucherscheinung „Mit Kummer ohne Sorgen“

Unser Mitglied Sebastian Kummer wollte eigentlich „nur“ seine neue Lagoon 46 Mitte Februar mit Freunden von Les Sables d´Olonne nach Göcek überführen. Dann kam Corona und die Crew ging.

Der Fall des deutschen Wirtschaftsprofessors Sebastian Kummer sorgte im Frühjahr für Schlagzeilen.

Ab Mallorca ist Sebastian Kummer allein an Bord. Ein Land nach dem anderen schließt die Grenzen. Italien, Griechenland und kurz vor dem Ziel auch die Türkei. Die komplette Mittelmeerküste wird zur roten Zone. Einreiseverbot! Der Institutsleiter an der Wiener Wirtschaftsuniversität darf kein Land mehr ansteuern, ist Wind und Wetter ausgesetzt. In Griechenland treibt die Küstenwache den 57-Jährigen mit vorgehaltener Maschinenpistole aus einer sicheren Bucht in die dunkle Nacht. In der Türkei versteckt sich Kummer wochenlang in einsamen Buchten, die er sein „Niemandsland nennt. Der Professor ist zum Piraten geworden.

Sebastian Kummer nimmt sein Schicksal an. Mit grenzenlosem Optimismus und einer großen Portion Selbstironie erlebt er die „schönste Quarantäne der Welt“ (O-Ton Kummer). Aus seinem Versteck gibt er Zeitungen und Magazinen, Radiostationen und TV-Sendern Interviews. In der Türkei schafft er es auf die Titelseite der „Hürriyet“. Immer wieder bahnen sich Lösungen an, immer wieder scheitert die Einreise. Dann meldet sich ein mysteriöser türkisch-österreichischer Geschäftsmann bei dem Segler. Er kann Kummer angeblich aus seiner misslichen Situation befreien. Ein Scharlatan oder der Retter in der Not?

Die Türkei, wirtschaftlich am Boden, buhlt um deutsche Touristen, sobald die Einreisebeschränkungen fallen. Doch Berlin stellt sich quer. Der deutsche Segler, der sich irgendwo in türkischen Gewässern versteckt, wird zum Politikum.

Aufgrund des großen Interesse haben er und Jens Brambusch die Erlebnisse in einem spannenden Buch verarbeitet das auf die seglerischen Herausforderungen des Einhandsegelns im Mittelmeer eingeht aber auch die vielen spannenden, lustigen und absurden Geschichten erzählt. Es ist ein außergewöhnliches Buch über Segeln, Krisen und Humor entstanden.

Titel:
Mit Kummer ohne Sorgen

Untertitel:
Als Corona kommt, geht die Crew.
Alle Grenzen sind dicht.
Die Odyssee beginnt.

Autoren:
Jens Brambusch/Sebastian Kummer

Seitenzahl:  273

Trailer zum Buch:
www.youtube.com/watch?v=S_SNCvtZXPo

Infos zum Buch und Direktbestellung unter www.mit-kummer-ohne-sorgen.org

Taschenbuch:
16,90 Euro (erhältlich direkt über die Homepage, Amazon, Compas24 und einzelne Buchhandlungen

eBook (Kindle):  9,90 Euro

Jens Brambusch, langjähriger Reporter bei der Financial Times Deutschland und dem Wirtschaftsmagazin Capital, hat zusammen mit Sebastian Kummer dessen Notizen, Tage- und Logbucheinträge ausgewertet. Das Buch gestattet intime Einblicke in Kummers 90-tägige Odyssee, handelt von der Einsamkeit eines Mannes, der plötzlich und schuldlos von jedem Land verbannt wird, erzählt von Segelabenteuern auf hoher See und dem spektakulären Ende von Kummers Isolation.