Wissenswertes: Seekrankheit – Vitamin C hilft!

Die Menschheit sucht seit Jahrtausenden nach Mitteln gegen die Vitamin CSeekrankheit. Der österreichische Universitätsprofessor Dr. Reinhard Jarisch sagt, dass Vitamin C hilft!

Der Körper kann sich nicht rasch genug an die neuen Umstände gewöhnen – der Untergrund ist nicht mehr fest, und man ist unterschiedlichen Bewegungen ausgesetzt. Das Auge sieht das Boot ruhig, der Körper spürt das aber anders.

Wahrscheinlich ist ein hoher Histaminspiegel die Ursache von Seekrankheit. Vitamin C wird vom Körper für den Histaminabbau benötigt!

Die Ureinwohner von Samoa aßen vor jeder Seereise Mangos, „um die Speisen im Magen zu behalten“. Die Früchte sind bekannt für ihren hohen Vitamin-C-Gehalt.

Die Rotalge Dulse (Palmaria palmata) wird bereits seit dem 10. Jahrhundert von skandinavischen Seeleuten verwendet, um sich vor Skorbut und Seekrankheit zu schützen. Zurückzuführen ist diese positive Wirkung ebenfalls auf den hohen Vitamin C Gehalt der Alge.

Dr. Andreas Koch (Leiter der Sektion Maritime Medizin des Instituts für Experimentelle Medizin in Kiel) hat experimentell die Wirksamkeit von Vitamin C bewiesen.

1 – 3 g Vitamin C täglich unterstützt lt. Österr. Ärztezeitung den Histaminabbau!

Weitere Tipps zur Vorbeugung:

  • Histaminreiche Nahrung vermeiden! D.h.  kein Rotwein, keine Salami, kein Hartkäse …
  • Ausreichend Schlaf
  • Stress vermeiden
  • Rauchen einschränken